• CHF 198.00 ENKI-Bauchgurt
  • CHF 198.00 ENKI-Bauchgurt
  • CHF 198.00 ENKI-Bauchgurt
  • CHF 198.00 ENKI-Bauchgurt

Preise inkl. MwSt.

Herkunftsland: country-DE

ENKI-Bauchgurt Achtung!: Produkt wird direkt vom Hersteller geliefert, MWST und Zollkosten werden Ihnen zurück erstattet.

Produktinformationen "ENKI Bauchgurt"

Ferninfrarotstrahlung (FIR-Strahlung) ist ein Bereich des elektromagnetischen Spektrums, der hin-sichtlich seiner biologischen Effekte von großem Interesse ist. Dank des technischen Fortschrittes konnten verschiedene neue Techniken entwickelt werden, um FIR-Strahlung auch am menschlichen Körper anwenden zu können, u.a. spezielle Lampen und Saunas, die vorwiegend  FIR-Strahlung liefern. Derartige Bekleidung wird zunehmend für therapeutische Zwecke genutzt.

Der ENKI-Bauchgurt basiert auf langzeitiger Forschung der amerikanischen Weltraumbehörde NASA. Er besteht aus mit Keramiknanopartikeln imprägnierten Fasern, die FIR-Strahlung (cFIR) zum Träger des Bauchgurtes zurücksenden (8-14 µm). Auf diese Weise kann er einen gesundheitlichen Nutzen bewirken.

Wirkungsweise

Der FIR-emittierende Bauchgurt erhöht lokal die Körpertemperatur und den abdominalen Blutfluss und somit die Sauerstoffversorgung. So lassen sich Schmerzen und Unwohlsein in diesem Bereich reduzieren. Wesentlich wichtiger ist, dass die Infrarotstrahlen die DNA aktivieren und energetisieren. Gleichzeitig wirken sie auf das bisher wenig bekannte perineurale Gleichstromnetz, das mit einer Gesamtlänge von 80 000 km den gesamten Körper vernetzt. Insgesamt wirken die FIR-Strahlen auf das Bauchgehirn harmonisierend. Man geht heute von einem wesentlich höheren Datenstrom vom Bauchgehirn zum Kopf als umgekehrt aus.

Die Keramiknanopartikel im Bauchgürtel fungieren als perfektes Adsorbens, das heißt, sie nehmen die Energie (Wärme, molekulare Schwingungsenergie) des menschlichen Körpers auf und geben sie wieder an den Körper ab (8-14 µm).

Tin Kai Leung von der Universität in Taipeh untersuchte die Kultivierung von Myoblastzellen der Maus (sogenannte C2C12-Zellen). Unter die Flaschen mit den Zellkulturen legte er Säckchen aus Keramiknanopartikeln. Er stellte fest, dass die FIR-Strahlung die Zellvitalität verbesserte. Gleichzeitig verhinderte sie die Freisetzung von Laktatdehydrogenase bei oxidativem Stress und erhöhte die intrazellulären Level von Stickstoffmonoxid (NO) und Caldulin.

In weiteren Studien fand man, dass durch die FIR-Strahlung die Produktion von intrazellulärem NO in Brustkrebszellen erhöht und das Wachstum von murinen (Maus-)Melanomzellen gehemmt werden konnte. Ferner erhöhte die cFIR-Strahlung die Zellvitalität von murinen Makrophagen bei unterschiedlichen Konzentrationen von Wasserstoffperoxid (H2O2), das zellschädigend wirkt. Der intrazelluläre Peroxidgehalt und die durch das Bakteriengift Lipopolysaccharid (LPS) ausgelöste Peroxidproduktion der Makrophagen wurden signifikant reduziert.

Hinweis zur Anwendung:

Um Schmerzen abzubauen legen Sie den Bauchgurt auf die schmerzende Stelle. Wenn sich die Temperatur erhöht hat, nehmen sie den Gurt weg und lassen die behandelte Stelle abkühlen. Wiederholen Sie dies gegebenenfalls mehrmals.

Der Bauchgurt sollte nicht auf nasser Haut oder verschwitzt getragen werden, da die Durchblutungs-effekte zu stark wären (rote Haut, angeschwollene Haut). Bei zu stark schwitzenden Personen unbedingt ein T-Shirt z.B. aus weißer Baumwolle drunter tragen.

Pflege:

Der Bauchgurt ist ein antibakteriell wirkendes Produkt mit weicher Konsistenz und leichtem Gewicht. Der Bauchgurt kann mit kaltem Wasser unter Verwendung von flüssigen Waschmitteln gewaschen werden (nicht Bügeln, keine chemische Reinigung, nicht in den Trockner geben).

Beispiele der Wirkung aus Vergleichsmessungen

Tabelle 1: Vergleichsmessung nach 60-minütigem Tragen des Bauchgürtels.

(Patient: männlich, 41 Jahre alt, Messergebnisse Labor INAKARB, Privatpraxis Rolandseck)

 

Messungen:

Tabelle 1: Vergleichsmessung nach 60-minütigem Tragen des Bauchgürtels.

(Patient: männlich, 41 Jahre alt, Messergebnisse Labor INAKARB, Privatpraxis Rolandseck)

Test-Parameter

Messung ohne Bauchgürtel

Messung nach 60 min Bauchgürtel

Normbereich

Antioxidative

Kapazität

1,11 mmol/l

1,54 mmol/l

1,07-1,53 mmol/l

Oxidativer Stress

255 Fort U

1,94 mmol/l

263 Fort U

2,00 mmol/l

160-310 Fort U

1,22-2,36 mmol/l

Laktat

<2 mg/dl

9,3 mg/dl

2,0-20 mg/dl

Cortisol

8,73 µg/dL alte Einheit

240,81 nmol/L SI-Einheit

7,67 µg/dL alte Einheit

211,60 nmol/l SI-Einheit

5-25 µg/dL alte Einheit

138-690 nmol/L SI-Einheit